Tagesgeld und Festgeld seit 2009, Zinsen bei 100 Banken, Zinsstatistiken




Baugeldzinsen - einfach erklärt

Auch zu Baugeld und Baugeldzinsen auf dieser Seite eine kurze Erläuterung für jene, die sich mit dem Thema Baufinanzierung noch nicht befasst haben.

Viele junge Familien möchten sich den Traum vom eigenen Haus erfüllen, nicht das ganze Leben lang Miete zahlen. Die Lebens- und Wohnqualität im Eigenheim mit Garten steigt erheblich. Sie sind ungestört, können eigene Gestaltungswünsche verwirklichen und vor allem, gibt es viel Platz z.B. für einen großzügigen Wohnbereich oder zum Spielen für die Kinder.

Doch am Anfang steht die Frage, welche Bank gibt uns einen zinsgünstigen Kredit für das Bauvorhaben. Der Zinssatz der Baufinanzierung, die dadurch anfallenden Baugeldzinsen, sind das wichtigste Kriterium. Eine Immobilienfinanzierung erstreckt sich meist über 15-25 Jahre. Die augenscheinliche Winzigkeit von 0,1 Prozentpunkten mehr oder weniger ergibt über die Jahre der Finanzierung eine immense Summe. Es lohnt sich also, die Baugeldzinsen zu vergleichen.

Im Folgenden die wesentlichen Kriterien die den Zinssatz für Baugeld bestimmen:


Zinskriterien

Die Banken beschaffen sich Geld auf dem Kapitalmarkt und von der Bundesbank. Der Leitzins bestimmt ganz maßgeblich auch ihre Baugeldzinsen. Desweiteren wird der Standort der zu bauenden Immobile eingeschätzt. Wie es Mietspiegel gibt, so existieren auch Immobilienspiegel. Die Bank checkt immer den worst case eines Zahlungs- bzw. Kreditausfalls und müsste in diesem Fall das Haus auf dem Markt verkaufen. Ein Haus in Baden Württemberg ist zu einem weitaus besseren Preis verkaufbar als eine Immobile in Brandenburg. Auch der Haustyp, ob Massivhaus oder Fertigteilhaus, ob mit oder ohne Keller fließt in diese Bewertung ein.


Marktsituation

Die Bank wird eine Risikoeinschätzung vornehmen und ihre persönliche Finanzlage einschätzen. Dazu zählen u.a.



Kreditdaten Baugeldzinsen

Des Weiteren beeinflusst auch die Höhe der monatlichen Rate die Höhe der Baugeldzinsen. Je mehr Rate Sie zahlen können, desto günstiger der Zinssatz und damit auch die Laufzeit der Baufinanzierung. Gerade diese Entscheidung ist sehr schwer. Bauherren sollten immer Notfälle und Unwägbarkeiten einkalkulieren. Der günstige Bauzins bei einer hohen monatlichen Rate nützt Ihnen nichts mehr, wenn Sie aufgrund von Krankheit oder Verdienstausfällen die Rate nicht mehr zahlen können.




Nach oben ↑ 



©2017 Sitemap | Impressum | Datenschutz